SkandinaWien

das nordisch-österreichische Duoprojekt von

Peter Hudler, Violoncello

und

Andreas Teufel, Klavier

Den Cellisten Peter Hudler verbindet mit seinem Duopartner Andreas Teufel am Klavier eine besondere Liebe zu den skandinavischen Ländern des Hohen Nordens. In ihrem gemeinsamen Programm „SkandinaWien“ stellen die beiden Musiker Werke skandinavischer und österreichischer Komponisten einander gegenüber und finden Verbindungen und Gemeinsamkeiten, die die Seelenverwandtschaft der beiden Welten aufzeigen.
Franz Schuberts „Arpeggione Sonate“ und Jean Sibelius’ „Malinconia“ teilen den melancholischen Tonfall, beide sind anlässlich von Todesfällen in der Familie entstanden – Schuberts Mutter, bzw. Sibelius’ Tochter Kirsti. Das Volksmusikhafte hat Schuberts Musik mit Edvard Griegs wenig bekannter Cello-Sonate gemeinsam, fast schon übertrieben heitere Passagen verbergen die morbide Grundstimmung aber nur notdürftig.
Mit Johanna Doderers „Break on Through“ für Violoncello und Klavier steht ein zeitgenössisches österreichisches Werk auf dem Programm, das ebenso die Bezugnahme auf zeitgenössisch Populäres – in diesem Fall ein The-Doors-Popsong – nicht scheut.

„en glansfull konsert, som genomgående höll vad den lovade: hög internationell klass.“ (Nyköpings Kammarmusikförening)

„ein brillantes Konzert, das konsequent hielt, was es versprach: hohe internationale Klasse“ (Kammermusikvereinigung Nyköping)

Programm

Jean Sibelius
Malinconia, für Violoncello und Klavier, op.20

Franz Schubert
Sonate für Klavier und Arpeggione, D 821

Allegro moderato
Adagio
Allegretto

Pause

Edvard Grieg
Sonate für Klavier und Violoncello, a-moll, op.36

Allegro agitato
Andante molto tranquillo
Allegro

Johanna Doderer
break on through
für Violoncello und Klavier, DWV 95

Termine

10.2.19 Nyköping, Schweden
31.7.19 Musica Nord – Grieg in Bergen, Norwegen
23.2.20 Naestved, Dänemark

Kontakt & Booking

Peter Hudler – T +43 650 7702072 – p.hudler@gmail.com

Fotos: G. Nesvadba, O. Reiter (Hudler)
Aufnahmen: Grieg in Bergen Festival 2019 / Hofmannsthal-Schlössl Wien 2017